Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Presseerklärung (FC Liverpool)

Auf die Schnecke, fertig los - 23.Schneckenrennen, Teil 1
Ein besonderes Rennen startet nach langer Pause wieder. Zum 23. Mal findet das beliebte Schneckenrennen statt.
Leider haben sich unter den besonderen Bedingungen nur 8 Schnecken auf den Weg nach Erlangen, der Gastgeberstadt, machen können.
Das Feld kann sich aber sehen lassen, sind doch einige ehemaliege Sieger mit am Start.
Spannend war es schon vor dem Start. Der Veranstalter hat besondere Hygienemaßnahmen ausgerufen, die die ein oder andere Schnecke nicht einhalten wollte. Die Abstandsregel war kein Problem, aber das Maskenanlegen soll bei einigen Beteiligten für Kopfschütteln gesorgt haben.
Am Ende setzte sich die Rennleitung durch, der Startschuss erfolgte.
Schnell setzten sich Jägermeisters Köftespieß mit Ayran Schnecke, Handballer's Brandenburger Sandschnecke und Wolfsburger's Thüringische Grün-Weiße Ackerschnecke vom Feld ab. Die Strecke führte im Knoblauchsland vorbei an leckeren Salatköpfen und anderen leckeren Gemüse. Und zur Überraschung aller, konnte die Thüringische Ackerschnecke den Leckereien nicht wiederstehen und blieb schon nach 6,8 Meter stehen und mampfte genüßlich. Alles gute Zureden half nix. Sie blieb
bis zum Ende dort sitzen.
Ein kleinen Zwischenspurt legte in der Zwischenzeit die Thoranische Rakete ein und schloss zu den anderen beiden Schnecken auf. Am Ende des Feldes gab es das nächste Drama. Donskorp's Mecklenburgische Weinbergschnecke rutschte nach 8,90 Metern die Maske vom Kopf. Doch anstatt sie wieder aufzusetzen, verschlang sie selbige.
Donskorp hatte sie aus Kohlblättern hergestellt, was ein cleverer Schachzug sein sollte, er wieß sich als Bummerang, der Kohl war weg und der Traum von der goldenen Schnecke auch.
Inzwischen hatte die Thoranische Rakete eine Schwächeanfall. Der Zwischenspurt war wohl zu heftig. Zwar schleppte sie sich noch auf genau 17 Meter, aber dann war auch schon Schluss, völlig entkräftet lag sie da, da wird der Besitzer beim nächsten Mal wohl eine neue Schnecke an den Start bringen müssen, dass sah gar nicht gut aus.
Vorne viel unterdessen die Entscheidung. Jaegermeister's Köftespieß und Rock's Sowosamma-Schnecke buchten mit 20 Metern bzw. 18,90 Metern souverän das Ticket für die nächste Runde.
Sie gehen im Halbfinale aber mit den geringsten Restweiten an den Start.
Bliebe als noch die Frage, wer die beiden letzten Plätze fürs Halbfinale belegt und wer seine Schnecke wieder mit nach Hause nehmen darf.
Es war ein spannender Dreikampf, bei dem mal die Weißwurstschnecke vorne lag, doch dann kam die Badische Salatschnecke Schleimi, holte mächtig auf und zog an der
Brandenburger Sandschnecke vorbei. Doch die Schnecke ist wie ihr Besitzer, ein Kämpfer. Er weiß ja, erst am Ende wird abgerechnet. Und so zog die Sandschnecke wieder an Schleimi vorbei. Denn der blieb wie vom Blitz getroffen stehen. Da hatte sich wohl eine hübsche Schnecke an den Rand gestellt, und Schleimi den Kopf verdreht.
Nach 17,61 Metern war Schluss. Das wird dem Grautier aber gar nicht gefallen, dass seine Schnecke da lieber flirtet, anstatt um ihr Leben zu rennen.
Die Weißwurstschnecke und sie Sandschnecke schleimten noch ein paar Zentimeter, nach 17,83 und 17,75 Metern beendeten sie das Rennen und freuten sich auf's Halbfinale.
Das startet, sobald die Weiten der 4 Teilnehmer da sind. Die Restweiten gibt es im Forum.
Nun können sich die 4 verblieben Schnecken ausruhen und neue Kräft sammeln, genug Salat ist vorhanden.
Veröffentlicht: Saison 40, Woche 0 Bernie, FC Liverpool
Dieser Artikel wurde 29x gelesen.

Kommentare



Kommentar von Wolfsburger, um 17:02 am 21.05.2020
Meine war aber auch pfaul! Beim nächsten mal bin ich gern wieder mit von der Partie. Danke dir für die Ausrichtung 👏🏻👍🏻


Kommentar von Handballer, um 20:10 am 21.05.2020
Ja, wenn sie teilgenommen haben, die Schnecken aus Brandenburg, dann wurde die erste Runde meißt mit einer sehr guten Ausgangslage für die weiteren Runden gemeistert, um dann anschließend zu kurz zu springen, nee zu kurz zu schnecken.

Also eine neue Tiktak muß her.

Danke Bernie für die 1. Etappe
Kommentar schreiben


Bei Bananenflanke - Der Fußballmanager handelt es sich um ein privat betriebenes nichtkommerzielles Onlinespiel.
Es wird von keinem der enthaltenen Vereine betrieben.