Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Presseerklärung (CFC Genua 1893)

Die Schnecken schleimen weiter - 23.Schneckenrennen, Teil 2 - Das Halbfinale
Nach einem Tag Pause gehen die verbliebenen 4 Schnecken wieder an den Start. Auch heute hat die Rennleitung wieder genau hingeschaut, ob die Hygieneregeln eingehalten
worden. Doch jede Schnecke hat eine modische Maske dabei. Rock's Sowosamma-Schnecke hat einen blau-weißen Mundschutz, die brandenburger Sandschnecke natürlich den brandenburger Adler, die Weißwurstschnecke kommt natürlich im Bayerndesign daher und der Jäger hat seine Schnecke mit ein paar Fläschen Jägermeister maskiert.
Der Startschuss erfolgt und des Jägers Schnecke verschläft den Start komplett. Da wird doch nicht wirklich etwas Jägermeister an der Maske gewesen sein? Denn während die anderen Schnecken schon davonschleimen, bleibt sie noch genüsslich stehen. Kann sie den verpatzten Start wieder aufholen?
Wie schon in der 1.Runde, hat es die Sandschnecke eilig und gibt erstmal das Tempo vor. Handballer scheint seine Schnecke gut vorbereitet zu haben, er will natürlich auch eine goldene Schnecke in seiner Vita haben. Doch auch Rock hat noch keine Schnecke im Schrank stehen und seine Sowosamma Schnecke denkt sich, ja wosamma denn, und schleimt und schleimt, locker an der Sandschnecke vorbei.
Und was macht der Köftespieß? Der kommt so langsam in Schwung und holt auf. Aber was passiert da? Die Weißwurstschnecke, die bislang völlig unauffällig dahin geschleimt ist, bleibt auf einmal stehen und scheint was entdeckt zu haben. Nur was? Ist das etwa Senf? Weißwurstsenf? Fällt das dann unter Doping oder unter Sabotage? Da scheint jemand tatsächlich eine Senfspur
augelegt zu haben und die Schnecke legt genüßlich daran. Aber zur Freude von Besitzer ARFRPL besinnt sich die Schnecke wieder und setzt ihren Weg fort.
Nach wie vor hechelt der Köftespieß hinter her, er gibt alles, schnuppert kurz an Platz 3, fällt aber nach 18,82 Metern völlig entkräftet in sich zusammen. Der Jager steht völlig fassungslos neben seinem Spieß, flucht irgendwas in seinen Bart und geht dann traurig von Dannen. Nix war es mit dem 2. Sieg.
Vorne hat sich inzwischen die Sowosamma abgesetzt und schleimt dem Sieg im Halbfinale entgegen. Nach 21,6 Metern legt sie sich ab, nun heißt es abwarten, ob das fürs Finale reicht.
Denn die beiden verbliebenen Schnecken sind nun mittlerweile Kopf an Kopf. Es sieht fast so aus, als wenn sie sich was erzählen wurden. Meter um Meter holen sie auf und Rock zittert mit seiner Schnecke, ob die Weite reicht. 15 Meter, 16 Meter, 17 Meter, 18 Meter, 19 Meter. Immer noch sind sie gleich auf. Da passiert es. Die Sandschnecke will einen Spurt ansetzen, doch genau das Gegenteil passiert. Anstatt weiter zu kommen, bleibt sie kleben. Handballer redet auf sie ein, sie scheint ihm aber nicht zu verstehen und bleibt bei 19,24 Metern weiterhin kleben.
Die Weißwurstschnecke nutzt die Gunst der, kriecht einfach weiter und legt sich bei 20,10 Metern ab. Doch die auf einmal zuckt die Sandschnecke, aber nur einen winzigen Zentimeter kommt sie weiter und bleibt dann endgültig liegen.
Damit gibt es ein Finale Weißwurstschnecke gegen Sowosamma Schnecke.
Nach einer kurzen Verschnaufpause müssen die Schnecken bereits heute Abend wieder ran.
Lassen wir uns überraschen, wer am Ende die Schneckenspitze vorne ist.
Veröffentlicht: Saison 40, Woche 0 Bernie, CFC Genua 1893
Dieser Artikel wurde 16x gelesen.

Kommentare

Kommentar schreiben


Bei Bananenflanke - Der Fußballmanager handelt es sich um ein privat betriebenes nichtkommerzielles Onlinespiel.
Es wird von keinem der enthaltenen Vereine betrieben.