EURO-League

Die EURO-League ist das Pendant zur Champions League im realen Leben.
An diesem Wettbewerb nehmen der Titelverteidiger, die Meister der einzelnen Verbände und weitere Teilnehmer, die sich über die Liga qualifizieren, teil.

Modus und Torkonto

Der Spielmodus ist wie folgt: (momentan 4 Gruppen je 6 Teams)
Gruppenphase: Die Gruppenersten und die Gruppenzweiten der jeweiligen Gruppen qualifizieren sich für die KO-Runde. Für die Gruppenphase stehen jedem Verein 20 Tore zur Verfügung. (bei 4er Gruppen nur 12 Tore)
Nach der Gruppenphase erhalten die Gruppenersten 3 Zusatztore und die Gruppenzweiten 2 Zusatztore.
Nach den Gruppenspielen folgt die Endrunde (im KO-System) mit den Viertel- und Halbfinalspielen, die in einem Hin- und Rückspiel den Sieger einer Spielpaarung ermittelt.
Im Viertelfinale finden zunächst folgende Paarungen statt:
Zweiter Gruppe 2 vs. Erster Gruppe 1
Zweiter Gruppe 1 vs. Erster Gruppe 2
Zweiter Gruppe 3 vs. Erster Gruppe 4
Zweiter Gruppe 4 vs. Erster Gruppe 3
Ab dem Halbfinale werden die Begegnungen ausgelost.
Die KO-Runde wird mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Auswärtstore werden im Falle des Punkt- und Torgleichstandes nach 90 Minuten des Rückspiels doppelt gerechnet. Beim Toresetzen können auch schon Tore für eine mögliche Verlängerung im Rückspiel gesetzt werden. Sollte es zu keiner Verlängerung kommen, werden die dort eingesetzten Tore auch nicht vom Torkonto abgezogen.

Runden

KO-Runde:
  • Viertelfinale
  • Halbfinale
  • Finale

ZTP

Die ZTP-Punkte berechnen sich genauso wie im normalen Ligenbetrieb mit der Ausnahme, dass es keine Tabellen-ZTPs gibt und die Heimmannschaften 4 ZTPs statt der normalen 3 ZTPs erhalten.
Das Finale wird auf neutralem Boden ausgetragen. D.h. es gibt keine ZTPs für Heimvorteil.

Prämien

  • je gespielter Runde/Spieltag erhält ein Teilnehmer 300.000 €
  • der Sieger erhält zusätzlich 2 Mio. €
Diese Seite wurde bislang 6127-mal angesehen.
Zuletzt bearbeitet: 11.06.2015 07:01:08